header banner
Default

PCs en Notebooks: Dell blijft strijden tegen "Made in China"


Dell plant, seinen "Made in China"-Stempel in den Vereinigten Staaten schnellstm�glich loszuwerden. Das einstige Ziel, bis 2024 keine Komponenten mehr aus China zu beziehen, scheint jedoch unm�glich. Berichten zufolge bleibt der Plan allerdings erhalten - bis 2027.

OLED, Notebooks, Dell, Laptops, Ces 2022, Intel Alder Lake-P, XPS 13 2022

Dell

Bereits Anfang des Jahres waren die Ziele des Unternehmens durchgesickert, in Zukunft nur noch auf "chinafreie" Komponenten zu setzen. Grund daf�r sind die anhaltenden Spannungen zwischen den USA und China samt Handelsembargos sowie der Ausblick auf Subventionen bei einer Produktion am Heimatmarkt. In einem ersten Schritt war es angedacht, bereits ab 2024 keine Chips chinesischer Hersteller in Dell-Produkten zu verwenden. Doch so schnell scheint man die Pl�ne nicht umsetzen zu k�nnen.


Dells Drei-Punkte-Plan gegen China

VIDEO: KUU A8s Pro 15,6" China Notebook Review: 300€ für Laptop mit 8GB/256GB/J4125 Celeron für Studenten
Moschuss

Wie die taiwanesische Commercial Times berichtet, d�rfte die schrittweise Umstellung weg von "Made in China" fr�hestens bis 2026 umgesetzt werden k�nnen. Angefangen bei den Chips, die direkt in chinesischen Fabriken f�r Dell produziert werden. In einer zweiten Phase sollen zudem alle Komponenten aus der PC- und Notebook-Produktion ausgeschlossen werden, die chinesische Unternehmen au�er Landes herstellen und an Dell verkaufen.

Bis 2027 k�nnte den Berichten zufolge das komplette Dell-Portfolio ohne chinesische Komponenten auskommen - zumindest auf dem US-Markt. Nach Lenovo (69 Millionen) und HP (55 Millionen) geh�rt Dell mit j�hrlich etwa 50 Millionen weltweit verkauften Einheiten zu den gr��ten Produzenten von Desktop-PCs und Notebooks. Bis zu 32 Millionen Einheiten entfallen auf die Vereinigten Staaten, f�r die es nun hei�t, ihre Teilproduktion aus China abzuziehen. Zwischenziel soll es sein, bereits 2025 mehr als 60 Prozent der US-Laptops ohne chinesische Beteiligung zu produzieren.

Zusammenfassung

  • Dell wollte "Made in China" bis 2024 loswerden.
  • Ziel ist jetzt, ab 2027 keine Komponenten mehr aus China zu beziehen.
  • Erste Phase: Chips aus chinesischen Fabriken ersetzen.
  • Zweite Phase: Komponenten aus PC- und Notebook-Produktion ausschlie�en.
  • Bis 2025 �ber 60% der US-Laptops ohne chinesische Beteiligung.
  • Grund sind anhaltende Spannungen zwischen USA und China.
  • Dell geh�rt zu den weltgr��ten Produzenten von PCs und Notebooks.

Siehe auch:

  • Starker R�ckgang der PC-Verk�ufe: Dell streicht fast 6700 Arbeitspl�tze
  • Riese mit Riesenaufl�sung: Dell bringt 6K-Monitor mit IPS-Black-Display
  • Dell Concept Luna: Notebook l�sst sich ohne Werkzeug reparieren
  • Dell, HP & Co: Bald immer mehr Notebooks aus Indien statt China

Sources


Article information

Author: Daniel Sanders

Last Updated: 1704622562

Views: 1152

Rating: 4.5 / 5 (84 voted)

Reviews: 82% of readers found this page helpful

Author information

Name: Daniel Sanders

Birthday: 1967-08-23

Address: USNS Burnett, FPO AA 28244

Phone: +3578181720335761

Job: Bioinformatician

Hobby: Archery, Reading, Traveling, Web Development, Bowling, Quilting, Video Editing

Introduction: My name is Daniel Sanders, I am a frank, apt, bold, unswerving, important, ingenious, intrepid person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.